Glossary of clamping technology

1. Actuating torque

1. Betätigungsmoment

Torque with which the clamping device is actuated, e.g. with a torque wrench.

Moment, mit dem das Spannmittel z. B. mit einem Drehmomentschlüssel betätigt wird.

2. Base end-stop

Workpiece end-stop within the chuck.

3. Centrifugal force

Occurs at rotation, with a jaw chuck for example. The jaws are forced outward and the clamping force decreases. TOPlus and SPANNTOP on the other hand enclose the clamping  head with their chuck body and therefore are virtually loss-free.

 4. Clamped position

Defined position of the clamping element, in which the nominal diameter is clamped, if the workpiece does not have any tolerance deviation.

5. Clamping force, radial [frad]

Force with which the workpiece is radially clamped by the clamping device.

6. Clamping head protrusion length

Front nose extension of the clamping head that projects beyond the face of the chuck.

7. Clamping of finished material

Workpiece that is clamped on a finish-machined surface.

8. Clamping of raw material

Workpiece that is clamped on an unmachined surface.

9. Clamping range

Indicates the total range of the clamping diameters that can be covered with the respective size of the clamping device. Multiple clamping elements are required to use the entire range.

10. Clamping reserve in Ø

Additional clamping distance of the clamping device for spanning negative workpiece tolerances.

11. Concentric precision

Deviation [difference between the greatest and lowest dial gauge indication] of a test piece at rotation relative to the reference axis.

12. Draw force / compression force axial [fax]

Force, with which the clamping device is actuated, e.g. by a clamping cylinder.

13. Drawtube position

Dimensions of the front edge of the drawtube inside / outside of the machine spindle to the bolt-on surface of the clamping device on the spindle.

14. Holding power

The force with which the workpiece is clamped in the clamping device.

15. RD

Round geometry, e.g. clamping head outer geometry SPANNTOP.

16. Release stroke in Ø

Distance of the clamping element from the theoretical clamping position to the release position, in which the workpiece can be removed or the clamping element can be changed.

17. Repeatability

Deviation that can be measured as the spread of two successive assembly and disassembly processes. It cannot be corrected manually, it is intrinsic.

18. Rigidity

Resistance of the clamping device against plastic deformation due to force or a moment.

19. SE

Hexagonal geography e.g. clamping head outer geometry TOPlus.

20. Span / recommended workpiece tolerance

Clamping range, in which the workpiece tolerance should be.

21. Spindle nose

Standardized interface between clamping device and machine spindle.

22. Torsional safety

Positioning of the clamping element in the clamping device.

23. Vulcanization

Procedure for producing high-quality rubber-steel combinations. It is used with our clamping heads, for example.

Wiki der Spanntechnik

1. Betätigungsmoment

Moment, mit dem das Spannmittel z. B. mit einem Drehmomentschlüssel betätigt wird.

2. Fertigteilspannung

Werkstück, das an einer fertig bearbeiteten Oberfläche gespannt wird.

3. Fliehkraft

Entsteht unter Rotation z. B. bei einem Backenfutter. Die Spannbacken werden nach außen gedrückt und die Spannkraft sinkt. TOPlus und SPANNTOP hingegen umschließen den Spannkopf mit ihrem Futterkörper und sind daher nahezu verlustfrei.

4. Grundanschlag

Werkstückanschlag innerhalb des Spannfutters.

5. Haltekraft

Die Kraft, mit der das Werkstück im Spannmittel gespannt wird.

6. Lösehub im Ø

Weg des Spannelements von der theoretischen Spann- zur Lösestellung, in der das Werkstück entnommen oder das Spannelement gewechselt werden kann.

7. RD

Runde Geometrie, z. B. Spannkopfaußengeometrie SPANNTOP

8. Rohteilspannung

Werkstück, das an einer unbearbeiteten Oberfläche gespannt wird.

9. Rundlaufgenauigkeit

Abweichung [Differenz zwischen größter und kleinster Messuhranzeige] eines Prüfwerkstücks unter Rotation zur Bezugsachse.

10. SE

Sechseckige Geometrie, z. B. Spannkopfaußengeometrie TOPlus

11. Spannbereich

Gibt den Gesamtbereich der Spanndurchmesser an, die mit der jeweiligen Baugröße des Spannmittels abgedeckt werden können. Zur Nutzung des Gesamtbereichs werden mehrere Spannelemente benötigt.

12. Spannkopfauskraglänge

Vorbau des Spannkopfes, der in Spannstellung über die Spannfutterstirnseite heraus ragt.

13. Spannkraft radial [Frad]

Kraft, mit der das Werkstück radial vom Spannmittel gespannt wird.

14. Spannreserve im Ø

Zusätzlicher Spannweg des Spannmittels zur Überbrückung von negativen Werkstücktoleranzen.

15. Spannstellung

Definierte Lage des Spannelements, in der der Nenndurchmesser gespannt wird, wenn das Werkstück keine Toleranzabweichung besitzt.

16. Spindelaufnahme

Genormte Schnittstelle zwischen Spannmittel und Maschinenspindel.

17. Steifigkeit

Widerstand des Spannmittels gegen elastische Verformung durch eine Kraft oder ein Moment.

18. Überbrückung / empfohlene Werkstücktoleranz

Spannbereich, in dem sich die Werkstücktoleranzen befinden sollten.

19. Verdrehsicherung

Lageorientierung des Spannelements im Spannmittel.

20. Vulkanisierung

Verfahren zur Herstellung von hochwertigen Gummi-Stahlverbindungen. Diese werden z. B. bei unseren Spannköpfen angewendet.

21. Wiederholgenauigkeit

 

Abweichung, die sich als Streu aufeinanderfolgender Montagen und Demontagen ausmessen lässt. Sie kann nicht manuell korrigiert werden, sie ist immanent.

22. Zug- / Druckkraft axial [Fax]

Kraft, mit der das Spannmittel z. B. von einem Spannzylinder betätigt wird.

23. Zugrohrlage

Maß der Zugrohrvorderkante innerhalb / außerhalb der Maschinenspindel zur Anschraubfläche des Spannmittels an der Spindel.